HIER BUCHEN


Der Heilige Vlaho- eine seit Jahrhunderten lebende Legende

Der Heilige Vlaho- eine seit Jahrhunderten lebende Legende

Der heilige Vlaho nimmt einen besonderen Platz in den Herzen der Dubrovniker Einwohner ein. Der Schutzheilige dieser historischen Stadt wurde seit Jahrhunderten als Retter und Beschützer Dubrovniks gefeiert. Es ist ein besonderer Tag, wenn die Flaggen hoch flattern, wenn die Fahnen und Aufschriften aufgerollt werden, wenn man am Zug unbedingt teilnimmt. Der dritte Februar, der Tag des Heiligen Vlaho, wird bereits seit mehreren Jahrhunderten gefeiert.

Laut der Legende hat der Heilige Vlaho im Jahr 971 Dubrovnik vor dem Angriff der venezianischen Eroberer gerettet. In der dunklen Nacht am 3. Februar senkten die venezianischen Kriegsschiffe ihre Anker um die alte Stadt. Es war eine dunkle Winternacht. Die Venezianer traten frei in die Altstadt ein mit der Ausrede, dass sie Lebensmittel für die weitere Fahrt nach Osten beschaffen sollten. Der wahre Plan war aber viel boshafter, sie hatten vor, Dubrovnik anzugreifen und es ihrem Reich anzuschließen. Die als Seemänner verkleideten Spione betrachteten sehr aufmerksam die Verteidigung Dubrovniks, zählten die Wächter an den Stadtmauern und machten präzise Vermerke über die Anzahl der Kanonen und Schützen. Die Venezianer wussten aber nicht, dass sie auch beobachtet! Die Dunkelheit senkte sich über die Stadt am 3. Februar 971 und der lokale Priester ging durch die Steinstraßen der Altstadt zur Pfarrkirche des Heiligen Stefan. Als er ankam, war er überrascht, weil die Tür geöffnet war! Besorgt trat er hinein und vor ihm stand ein alter Mann, wie ein Bischof gekleidet, mit einer Bischofmitra auf dem Kopf und einem Bischofstab in der Hand. „Teile den Stadtvätern mit, dass die Venezianer sie angreifen wollen.“ flüsterte der Alte aus der Dunkelheit. „Sag mir bitte wer du bist, stelle dich vor“, bat der Priester, worauf der Alte antwortete, sei Name sei Vlaho.

Die Ernsthaftigkeit der Situation begriffen und unter dem Eindruck der dramatischen Nachricht des Heiligen Vlaho lief der Priester, um die Stadtväter zu benachrichtigen. Im gleichen Moment verdoppelte sich die Anzahl der Wächter, das Stadttor wurde gesperrt und alle Sicherheitsmaßnahmen wurden getroffen, damit die Stadt um jeden Preis verteidigt wird. Die Venezianer sind sich bewusst geworden, dass ihr Plan entdeckt wurde und das Überraschungselement unwiederbringlich verloren ging. Ebenso schnell wie sie kamen, stiegen sie in ihre Schiffe ein und verschwanden in der dunklen Nacht. Dubrovnik wurde gerettet, die Stadt war sicher!

Schon nächstes Jahr hat Dubrovnik den Tag, als sein Schutzheiliger der Stadt die Freiheit gebracht hat, festlich gefeiert. Im Jahr 1026 wurden die sterblichen Überreste (Reliquie) des Heiligen Vlaho endlich nach Dubrovnik zurückgebracht, seinem letzten Wohnort, der ewigen Stadt, die ihm seine Freiheit zu verdanken hat.

Es lebe der Heilige Vlaho!