HIER BUCHEN


SPEISEN UND GETRÄNKE, EINFÜHRUNG

SPEISEN UND GETRÄNKE, EINFÜHRUNG

Dubrovnik hat eine lebendige gastronomische Szene, und die Mauern, von denen die Stadt umgeben ist, werden Sie keinesfalls enttäuschen, wenn Sie nach Stimmung und wunderschönen Ausblicken suchen. Das aktivste Restaurantvierteil Prijeko läuft parallel mit Stradun, der Hauptstraße Dubrovniks, und kann voll von Schleppern sein, die zahlreiche Touristen anlocken. Das Viertel ist daher während der ausgelasteten Sommermonate trotz der bildhaften Umgebung zu vermeiden.

Besuchen Sie stattdessen die ebenso pittoresken Restaurants innerhalb der Altstadt und im Hafengebiet und fragen Sie nach Empfehlungen von lokalen Einwohnern, um echte kulinarische Genüsse von Dubrovnik zu kosten. Es gibt viele enge Marmorstraßen mit gemütlichen Cafés und Lichtern am Rand, was für eine romantische, an Paris erinnernde Stimmung sorgt. In der Altstadt werden Ihnen an jeder Ecke gegrillter Fisch und Muscheln angeboten, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten, weil diese Delikatessen aus dem reinsten Meereswasser stammen. Die meisten teuren Restaurants sind auf Meeresspeisen und Grillfleisch hoher Qualität spezialisiert. Wenn Ihnen mehr nach einfacheren Speisen in einer ungezwungenen Umgebung im Freien ist, finden Sie dank des vorwiegenden italienischen Einflusses in der Stadt auch ausgezeichnete Restaurants, die Pizza und Pasta anbieten.

Generell ist es notwendig, einen Platz im Restaurant zu reservieren, vor allem während der touristischen Saison. Denken Sie daran, dass einige von den kleineren in diesem Artikel genannten Restaurants und Bars keine Kreditkarten annehmen und der nächste Bankautomat ist nicht gleich um die Ecke. Das ist wahrscheinlich ein Teil des besonderen Charme, das einige traditionellen Restaurants bieten, in dem sie die goldene, von modernen Problemen unverdorbene Ära zu reflektieren scheinen und ein gastronomisches Paradies von lokalem Fleisch, Käse und Wein bieten.

Kroatische Weine und ihre Herstelllung an der süddalmatinischen Küste gehen 2500 Jahre in die Geschichte zurück, bis zur Zeit der altgriechischen Einwanderer auf den Inseln Vis, Hvar und Korčula. Wie bei vielen Weinherstellern der alten Welt, blieben auch hier viele frühe Traubensorten erhalten. Derzeit gibt es über 300 geographisch definierte Weinregionen sowie ein System der strengen Klassifizierung, um die Qualität und Herkunft zu sichern.

In Kroatien wird Wein sehr oft mit stillem Wasser oder Sprudel verdünnt: „Bevanda“ – Rotwein und stilles Wasser und „Gemišt“, eine Mischung von Weißwein und mildem sprudelnden Mineralwasser. Hier können Sie auch den populären hausgemachten Schnaps kosten, ein stark destilliertes Getränk aus verschiedenen Obstsorten, darunter „Šljivovica“, hergestellt aus Pflaumen, „Loza“, hergestellt aus Trauben und „Orahovica“, hergestellt aus Wallnüssen. „Pelinkovac“ ist eine Spirituose, die als Destillation aus Wermutkraut hergestellt wird. Es wird überall serviert und bietet Ihnen eine Komposition aus echten kroatischen Geschmackselementen. Kosten Sie auch „Travarica“, die raffinierte Kräuterspirituose und ein hervorragendes verdauungsförderndes Tonikum. All diese Getränke sind sehr stark, aber zweifellos die Verkostung wert – vielleicht in einem der berühmten, malerischen Rock-Bars von Dubrovnik, die kleine aber perfekte Plätze zum Genießen von Getränken an der wunderschönen Uferpromenade sind, am besten beim Sonnenuntergang und in guter Gesellschaft.
Gastronomischer Tipp: Suchen Sie nach Weinen von der Halbinsel Pelješac, insbesondere nach dem lokalem Rotwein „Dingač“, überall in Kroatien bekannt, der in religiösen Zeremonien als heiliger Wein verwendet wird. Dingač ist viel mehr als ein üblicher Wein – er ist ein religiöses Symbol in Kroatien und ist in der uralten Weintradition dieser Region verwurzelt. Das Mikroklima und Mikroterrain von Pelješac sind für die allgemeine Qualität dieses Weins ausschlaggebend. Und gerade in Dingač kommen die besten Eigenschaften der Traubensorte „Plavac Mali“ (verwandt mit Zinfandel) zum Ausdruck und verleihen dem Wein einen milden, harmonisch vollen und abgerundeten Geschmack. Wegen seiner rubinroten Farbe und der Anwendung zu religiösen Zwecken wird Dingač in Dalmatien oft „Blut der Erde“ genannt. Das zweite Merkmal von Dingač ist die Tradition des Anbaus mit Händen – das ist die einzig mögliche Anbauart, da die Weinberge in dieser Region zum Meer schräg abfallen. Fragen Sie nach Weinen aus „Matuško“, dem berühmten großen Weinkeller und Weinberg von Pelješac, sowie nach „Milos“, Pioniere von Familien- und Boutique-Weinen in Kroatien. Die Weine von „Milos“ haben schon Kultstatus, der bekannteste darunter der „Stagnum“, der aus der Traubensorte „Plavac Mali“ hergestellt wird. Auf dem Markt gibt es nur zwei Weinlesen des Weins Stagnum, 2003 und 2005, und beide haben ein ausgezeichnetes Alterungspotenzial. Noch ein hervorragender Weinhersteller ist der Weinkeller Vicelić, der eine fantastische Version von Dingač anbietet, die Sie keinesfalls verpassen sollten.